Igel suchen neue Gärten

Im Herbst des Vorjahres mussten wieder einige Igel aufgrund von zu geringem Gewicht, Krankheit etc. ihren verspäteten Winterschlaf in der Wildtierstation Mentlberg und in der Samtpfotenstube antreten.

Mit Ende März/Anfang April erwachen die ersten Igel aus ihrem Winterschlaf. Einige Tiere können in ihren ursprünglichen Lebensraum zurückkehren, aber manche brauchen einen neuen Platz wo sie ein igelgerechtes Leben weiterführen können.

Wir sind somit auf der Suche nach Igelfreunden die uns mit der Auswilderung in ihren Gärten unterstützen wollen. Das wichtigste bei der Auswilderung ist die passende Umgebung wo der Igel zukünftig sein Revier haben wird: Der Garten sollte reichlich gegliedert und naturnah gestaltet sein. Es sollten heimische Hecken und Büsche vorhanden sein und nicht allzu gründlich aufgeräumt und behandelt werden (niemals chemisch). Auch sollte auf Gefahrenquellen wie z.B. Mähroboter verzichtet werden.

 

Für die Auswilderung benötigst du ein geschlossenes Freigehege, in dem der Igel etwa 1-2 Wochen gehalten und gefüttert wird. Nach dieser Zeit öffnet man das Gehege, füttert den Igel jedoch noch etwa weitere zwei Wochen im Garten.

 

Wer Interesse hat einem Igel ein neues wildes Zuhause zu geben, meldet sich bitte bei Ramona vom Tierschutzverein Samtpfotenstube unter 0660/420 68 19 (erreichbar ab 14:00 Uhr) oder per Mail an samtpfotenstube@gmx.at.