Igelnest

Die Beratungs- und Pflegestelle für Igel

Neben der Verarmung der Landschaft durch oft intensive Land- und Forstwirtschaft (Düngung, Pestizide, Beseitigung von Kleinstrukturen wie Hecken) sind Igel auch zahlreichen Gefahren ausgesetzt: Rasenmäher, Kunstdünger, Einsatz von Pestiziden (Entzug der Nahrungsgrundlage) sowie Aufräumwut gefährden den stachligen, aber nützlichen Gesellen. Sein Hauptfeind ist heute allerdings der Straßenverkehr, da Igel aufgrund ihres Stachelkleides, das sie vor natürlichen Feinden schützt, kein adäquates Fluchtverhalten entwickelt haben.
Igel sind bereits in Bayern auf der Roten Liste als gefährdet eingestuft, vor allem aufgrund von Lebensraumverlust ist ihr Bestand rückläufig. 

Igel die Pflege brauchen

Wenn du einen Igel findest der dir äußerlich nicht gesund erscheint (Husten, Hinken, Augenprobleme, Verletzungen etc.) oder er für die entsprechende Jahreszeit zu wenig Gewicht hat melde dich bitte umgehend bei uns unter 0660/420 68 19 um die weitere Vorgehensweise zu besprechen.

Ziel und Ende der Igelpflege

Das Ziel unseres Aufziehens von Igeln ist es diese nach erfolgreichem Aufpäppeln wieder in die Wildnis zu entlassen. Die Igel werden meistens an ihrem Fundort wieder ausgewildert. 

Impressionen unserer Pfleglinge